Motorradwerkzeug

Kauftipp!
Preis-Leistungs Empfehlung!

Motorradwerkzeug erspart vielen Hobbymechanikern teure Werkstattrechnungen

Motorrad WerkzeugSteigende Benzinpreise und Versicherungsbeiträge verursachen bei vielen Motorradfahrern deutliche spürbare Einschränkungen in der Haushaltskasse. Um diese etwas zu entlasten versuchen immer mehr Motorradfahrer zumindest für kleine Reparaturen auf den Besuch einer Werkstatt zu verzichten. Do it yourself Videos auf unterschiedlichen Plattformen machen es zudem so einfach wie noch nie sich das entsprechende Wissen anzueignen. Mit dem passenden Motorradwerkzeug gelingen auch Personen mit zwei linken Händen Radwechsel oder die Montage von Topcasehaltern. Wer sich einmal mit dem Thema beschäftigt hat, findet zudem nicht selten gefallen am Tunen und der individuellen Gestaltung des eigenen Motorrads.

Was Werkzeug für das Motorrad auszeichnet

Motorrad WerkzeugMotorradwerkzeug lässt sich am besten mit Begriff Allround beschreiben. In den von bekannten Herstellern angebotenen Sets befindet sich sowohl das notwendige Werkzeug für schnelle Reparaturen als auch das aufwendige Tunen des eigenen Motorrads. Dazu zählen unter anderem:

  • Schraubenzieher
  • Bit Schaubendreher
  • Innensechskantschlüssel und
  • Zangen.

Während diese Werkzeuge die Basis darstellen sind in einigen Sets auf weiteres Zubehör wie Taschenlampen, Spannungsmesser und Wasserpumpenzangen enthalten. Die mittlerweile sehr umfangreiche Anzahl an Sets erlaubt es diese sehr bequem mit dem bereits vorhandenen Werkzeug abzustimmen. Was Motorradwerkzeug auszeichnet ist die platzsparende Anordnung der Werkzeuge. Dies zeigt sich besonders bei den vorhandenen Schraubenziehern. Diese umfassen oftmals nur einen Griff sowie wechselnde Aufsätze. Diese werden entweder aufgeschraubt oder haften mit der Hilfe von Magneten.

Die wichtigsten Vorteile als Motorradfahrer über eigenes Werkzeug zu verfügen

Werkzeug für MotorräderEin nicht geringer Anteil an Motorradfahrern lieben nicht nur die Freiheit während der Fahrt, sondern schrauben auch gerne selbst an ihren Maschinen. Sich dafür zuerst das notwendige Werkzeug leihen zu müssen ist auch aufgrund der nicht selten begrenzten Freizeit eher unpraktisch. Mit dem eigenen Werkzeug erleben Motorradbesitzer unabhängig ob Zuhause oder Unterwegs die Freiheit kleine Reparaturen jederzeit selbst durchführen zu können. Gleichzeitig ist es wichtig das Werkzeug auf den jeweiligen Motorradtyp abzustimmen. Denn in einigen Fällen ist Spezialwerkzeug erforderlich, um Motorräder bestimmter Marke zu reparieren. Wer mehrere Motorräder unterschiedlicher Marken besitzt, sollte daher bei der Auswahl darauf achten, kein zusätzliches Werkzeug mehr benötigen. Sich selbst etwas mit dem eigenen Motorrad auszukennen erspart auch unnötig hohe Werkstattrechnungen. Leider versuchen einige schwarze Schafe auch heute noch Kunden mit ungerechtfertigten Reparaturen über den Tisch zu ziehen, wenn diese vermuten das sich das technische Verständnis eines Motorrads eher in Grenzen hält.

Was Sie bei der Auswahl von Motorradwerkzeug beachten sollten

WerkzeugkofferBei der Auswahl des Werkzeugs spielt die Qualität eine sehr entscheidende Rolle. Denn das Werkzeug sollte immer so geformt sein, dass keine Beschädigungen am Motorrad hinterlassen werden. Abgerundete Kanten und die Mischung von Kunststoff und Werkzeugstahl erweist sich dabei als besonders langlebig und gleichzeitig schonend zum Material. Der Stahl neigt zudem nicht zur Rostbildung und kann daher problemlos in feuchten Kellerräumen oder auch der ungeheizten Garage aufbewahrt werden. Ebenso wichtig ist auch die Aufbewahrung des Motorradwerkzeugs. Da dieses mitunter nur wenige Male pro Jahr benutzt wird, kann es ohne festen Stammplatz leicht zu Verwechslungen mit anderem Werkzeug führen. Damit bei der nächsten Reparatur nicht zuerst eine lange Suche nach dem Werkzeug gestartet werden muss, bieten viele Hersteller ihr Motorradwerkzeug direkt in einer Rolltasche an. Ähnlich wie in einem Etui verfügt darin jedes Werkzeug über einen festen Platz. Nach der Nutzung wird die Tasche zusammengerollt und mit einem Gurt oder einer Schleife zusammengebunden. Dadurch wird das Motorradwerkzeug ebenfalls zu einem platzsparenden Begleiter für längere Motorradtouren.