Motorradshop für Motorradbekleidung und Motorradtechnik

Unsere Top Marken im Motorradonline.shop entdecken

Motorradfahren ist auch heute noch sehr viel mehr als nur ein einfaches Fortbewegungsmittel. Vielmehr ist mit der Geschwindigkeit und dem Fahren auf zwei Rädern ein ganz bestimmtes Gefühl von Freiheit verbunden. Dieses spiegelt sich nicht nur im Design der Motorräder sondern auch der Motorradbekleidung wieder. Unterschiedliche Stile aus den letzten 60 Jahren haben zusätzlich dazu beigetragen, dass heute jeder seinen eigenen Stil beim Motorradfahren verwirklichen kann. Ob Männer, Frauen oder Kinder ist Motorradfahren heute längst nicht mehr ein Hobby, welches sich nur auf ein bestimmtes Geschlecht oder eine Altersgruppe beschränkt. Dazu beigetragen haben auch die internationalen Rennserien, in denen auch immer mehr professionelle Motorradfahrer ein Zuhause gefunden haben.

Im Motorradbekleidung Shop die Leidenschaft zum Motorradfahren immer wieder neu entdecken

Angefeuert von Fans an den Rennstrecken zeigen die Rennfahrer wie viel Speed und Performance wirklich in einem Motorrad stecken können. Das gilt natürlich auch für die Motocross Fahrer, welche neben der Geschwindigkeiten auch für ihre waghalsigen Sprünge auf unbefestigten Wegen bekannt geworden sind. Doch unabhängig, ob es sich um professionelle oder Gelegenheitsfahrer handelt, die Ausrüstung und Bekleidung ist es was in jedem Fahrer erst wirklich das Gefühl von Freiheit weckt.

Motorradbekleidung ist mehr als nur ein cooles Fashionstatement

Motorradbekleidung findet sich immer häufiger nicht nur auf den schnellen Zweirädern und Rennstrecken, sondern auch im Alltag von Menschen, die gar kein Motorrad besitzen, wieder. Einen nicht zu unterschätzenden Beitrag dazu geleistet haben auch Filme wie Easy Rider, die noch bis heute einen Kultstatus bei Jung und Alt genießen. Besonders beliebt sind dabei Motorradjacken, welche nicht nur bei einer Spritztour gerne getragen werden. Der ursprüngliche Verwendungszweck gerät dabei jedoch fast schon in den Hintergrund. Denn jedes Teil der Motorradbekleidung erfüllt einen eigenen Zweck. Doch erst zusammen wird die Motorradbekleidung zu einer schützenden zweiten Haut. Diese dient dazu die fehlende Knautschzone des Motorrads zumindestens teilweise zu ersetzen. Sich für eine hochwertige Motorradbekleidung zu entscheiden hat sich dabei nicht selten als ein wahrer Lebensretter erwiesen. Denn Stürze vom Motorrad auf die Straße oder auch der Zusammenprall mit einem anderen Verkehrsteilnehmer sind ohne ausreichenden Schutz ein großes Risiko für den Motorradfahrer. Deshalb gilt bereits seit den 70er Jahren auch eine Helmpflicht für alle Motorradfahrer. Diese verhindert schwere Kopfverletzungen, während die Bekleidung den Aufprall abmildert und Hautabschürfungen vorbeugt. Die Kleidung zum Motorradfahren, sollte daher nicht nur nach optischen Gesichtspunkten, sondern immer aufgrund des Verwendungszwecks und der dafür benötigten Sicherheitsmaßnahmen ausgewählt werden. Für die Straße reicht dafür eine Motorradbekleidung aus Stoff oder Leder, während für den Motocross Sport oftmals zusätzliche Protektoren aus Kunststoff verwendet werden. Bei jeder Fahrt steht mit der passenden Motorradhelm der Fahrspaß im Vordergrund, während die Sorge um die eigene Sicherheit bereits im Vorfeld genommen werden konnte.

Die Hersteller von Motorrad Bekleidung schenken allen Generationen unvergessliche Momente auf dem Motorrad

Motorradfahren ist heute eine Leidenschaft, welche oftmals bereits im Kindesalter beginnt. Damit auch schon Kinder in einem Kindersitz für Motorräder sicher auf Tour gehen können, haben die Hersteller von Motorrad Bekleidung nicht nur Bekleidung, Schuhe und Helme für Erwachsene, sondern ebenfalls für Kinder in ihrem Sortiment. Die Auswahl beginnt dabei in der Regel bereits ab dem Vorschulalter und bietet die passende Bekleidung bis zum Teenageralter. Wie bei Erwachsenen gilt auch für Kinder, dass die Motorradbekleidung am besten wie eine zweite Haut sitzen sollte. Da Kinder sehr schnell wachsen ist es ein absolutes Muss vor jeder Sasion den Sitz der Kleidung zu überprüfen. Dies gilt besonders für die in die Motorrad Kleidung eingearbeiteten Protektoren. Sitzen diese nicht mehr an ihrem eigentlichen Platz ist es höchste Zeit den Kindern neue Motorradkleidung zu kaufen. Denn Besonders Verletzungen der Gelenke wie Ellenbogen und Knie sind sind nur sehr schmerzhaft, sondern benötigen ebenfalls eine lange Heilungszeit. Bei der Motorradbekleidung von Kindern sollte daher niemals gespart werden. Als ein weiterer Stolperstein auf dem Weg zur perfekt sitzenden Motorradbekleidung können sich Unisex Jacken und Hosen erweisen. Bei diesen Modellen, die sowohl für Männer als aus Frauen zugeschnitten sind, ist die Passform an den Armen und Beinen nicht selten für beiden Geschlechter nicht wirklich optimal. Daher kann es ein großer Vorteil sein die Kleidung direkt passend zum Geschlecht auszuwählen, um bei der Fahrt nicht von schlecht sitzender Kleidung abgelenkt zu werden.

Mit Motorradkleidung nicht nur dem eigenen Stil, sondern einem ganzen Lebensgefühl Ausdruck verleihen

Motorradbekleidung von Herstellern wie

  • Hellfire
  • Mohawk
  • Reusch
  • Bestaff und
  • Rukka

dienen längst nicht mehr ausschließlich nur der Sicherheit der Träger beim Motorradfahren. Vielmehr verfügt jede Kollektion über einen eigenen Stil, der im besten Fall auch die Persönlichkeit des Trägers widerspiegeln sollte. Dabei spielt es keine Rolle ob es sich bei den Materialien um Stoff, Kunstfasern oder Leder handelt, da es den Herstellern in der Regel ohne größere Probleme gelingt durch die Verwendung von Mustern oder anderen Details der Motorradbekleidung immer wieder eine andere Facette zu entlocken. In den letzten Jahren war dies nicht selten auch dem Einsatz von Farben zu verwenden. Die typischen Farbe wie Schwarz, Grau und Braun wurden zunehmend von bunten Farben wie Lila, Rot oder auch den Trendfarben der Saison abgelöst. Neben den modischen Aspekten hat die größere Farbauswahl auch dazu beigetragen die Sichtbarkeit im Straßenverkehr zu verbessern, da noch immer viele Autofahrer beim Abbiegen eher nach einem anderem Auto als einem Zweirad Ausschau halten. Mit leuchtenden Farben erregen Motorradfahrer schneller die Aufmerksamkeit anderer Verkehrsteilnehmer und sind daher insgesamt sicherer unterwegs.